STRG und + STRG und -
Details

BAG: Unzulässiger Verzicht von angestellten Lehrern auf Erstattung von Reisekosten für Klassenfahrten

01.11.2012 13:06 |
von RA Matthias Wiese

Das Bundesarbeitsgericht hat in einem Urteil vom 16.10.2012 einer klagenden Lehrerin Recht gegeben und festgestellt, dass die unter anderem im Land Nordrhein-Westfalen bestehende Praxis, Klassenfahrten/Schulfahrten nur dann zu genehmigen, wenn die teilnehmenden Lehrkräfte auf die Erstattung ihrer Reisekosten verzichten als grober Verstoßes gegen die arbeitgeberseitige Fürsorgepflicht wegen unzulässiger Rechtsausübung rechtswidrig ist, so dass der betroffenen Lehrerin die Reisekosten zu zahlen waren (vgl. BAG, Urteil vom 16.10.2012, Az.: 9 AZR 183/11 in Beck-Online, Fachdienst-Arbeitsrecht, 2012, 338241).

Gern stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte im Bereich des öffentlichen Dienstrechts sowie dem Lehrer-Dienstrecht zu einer Beratung zur Verfügung.

Zurück

© Rechtsanwälte Wiese und Kollegen in Erfurt / Thüringen